Back to Top
 
 
 

 


AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen von Lilly Nemezes, mobile Friseurmeisterin

§ 1 Gültigkeit

Für die Geschäftsbeziehung  zwischen dem Kunden und lilly mobile friseurmeisterin  gelten die nachstehenden AGB´s.

§ 2 Terminvereinbarung

Die Terminvereinbarung erfolgt persönlich, telefonisch oder online aufgrund der Angaben  der  zu  gewünschten Leistungen. Wenn der Termin mit einem Datum und einer Uhrzeit gebucht ist, entsteht zwischen dem Kunden und der lilly mobile friseurmeisterin ein Dienstleistungsvertrag. Ist die Dienstleistung noch nicht bezahlt, so kann der Termin persönlich oder telefonisch kostenfrei bis zu 3 Stunden vor Terminbeginn verschoben oder storniert  werden.

§ 3 Besonderheiten der Terminvereinbarung

Bei speziellen Terminen, wie z. B. Hochzeitsfrisuren oder Haarverlängerungen ist eine Anzahlung vorab fällig. Vor Zahlungseingang sind diese Termine optional reserviert und sind bis zum Zahlungseingang  von lilly mobile friseurmeisterin stornierbar.

Ausgewählte Dienstleistungen sind nicht online buchbar, da sie eine individuelle Beratung und Zeitreservierung benötigen.

§ 4 Gebühr bei nicht zustande kommenden Termins

Es entsteht eine Gebühr, wenn der Kunde durch eigenes Verschulden, z. B.  Vergessen des Termins oder Verspätung, die geplanten Dienstleistungen nicht in Anspruch nehmen kann. Lilly mobilie friseurmeisterin  ist dann berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und eine Gebühr in Höhe von 50% der reservierten Leistungen zu berechnen.

Bei Dienstleistungen, die vorab eine An- bzw. Bezahlung erfordern, wird eine Gebühr von 100% der geplanten Leistungen berechnet.

Liegt die Ursache der  Verspätung im überdurchschnittlichen Verkehrsaufkommen (reguläre Rushhour und übliche Parkplatznot sind jedoch ausgeschlossen) oder dem Ausfall der öffentlichen Verkehrsmittel, so ist der Termin durch einen Anruf  – mind. 15 Minuten vor Terminbeginn – kostenfrei verschiebbar.

§ 5 Preise

Alle  ausgewiesenen Preise sind inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Unter www.lilly-friseurmeisterin.de sind die Preise jederzeit öffentlich einsehbar.  Es gibt Dienstleistungen, die in der Preisliste nicht aufgeführt sind, da sie einer individuellen Preisplanung bedürfen. Wir erteilen jedoch im Voraus Auskunft über den geplanten Preis. Wünscht der Kunde einen Kostenvoranschlag, so ist dies vor Beginn der Dienstleistung möglich. Verkaufsartikel sind mit Preisen ausgezeichnet.

§ 6 Preisabweichungen

Angegebene Preise können durch einen Mehraufwand abweichen, d. h. die Preise sind Mindestpreise. Spontanes Buchen von weiteren Dienstleistungen erhöht den Preis. Der zu bezahlende Betrag ist sofort nach Leistungserfüllung in bar, oder mit einem Gutschein zu bezahlen. .

§ 7 Gutscheine

Gutscheine / Geschenk-Gutscheine

Gutscheine sind zu erwerben. Beim Kauf von Gutscheinen über die Homepage werden Bearbeitungs- und Versandgebühren fällig. Diese werden vor der Bestätigung des Einkaufs angezeigt. Gutscheine können  zur Bezahlung sämtlicher Dienstleistungen und Verkaufsartikel  verwendet werden.

Werbe- bzw. Aktionsgutscheine / Rabatte

Vergünstigungen in Form von Rabatten oder Werbe- bzw. Aktionsgutscheinen sind im Regelfall mit bestimmten Bedingungen (z.B. Zusatzkäufe, Gültigkeit für bestimmte Salons) oder Fristen (z.B. zeitlich begrenzt) verbunden. Die Gewährung von Werbe- bzw. Aktionsgutscheinen oder Rabatten gegenüber dem Kunden steht dem J.7 Salon  frei.

§ 8 Haftung & Gewährleistung

Taschen, Gepäckstücke, Garderobe und Wertgegenstände der Kunden sind von der Haftung ausgeschlossen. Ohrschmuck muss vor der Behandlung abgelegt werden. Wird die Kleidung des Kunden durch eigenes Verschulden beschädigt, übernimmt der J.7 Salon keine Haftung.

Ist ein Kundenauftrag teilweise oder ganz durch nicht zu vertretende Umstände des J.7 Salons (z. B. Krankheit oder höhere Gewalt wie Stromausfall) nicht realisierbar, ist kein Anspruch auf Haftung geltend machbar. Muss durch den J.7 Salon  ein Termin verschoben werden, so erhält der Kunde so früh wie möglich eine Information. Der Termin wird dann kostenfrei storniert oder verschoben. Sollten die zu erwartende Dienstleistung bereits teilweise oder vollständig bezahlt sein, werden nicht in Anspruch genommene Leistungen in bar oder EC-Cash zurückerstattet.

Aufgrund von nicht absehbarer Ereignisse können dem Kunden Wartezeiten entstehen. In diesem Fall ist kein Schadensersatz möglich.

Ist ein Mangel in der Dienstleistung oder beim Kauf einer Ware festzustellen, muss dieser innerhalb von 2 bzw. 14  Tagen angezeigt werden. Lilly mobile friseurmeisterin  hat ein Nachbesserungsrecht oder das Recht auf Rückzahlung der Kosten der Ware bzw. der reklamierten Dienstleistung. Die Wahl der Nachbesserung oder Rückerstattung der Kosten liegt ausschließlich beim lilly mobile friseurmeisterin.

§ 9 Einschränkung der Gewährleistung

Bei unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Dienstleistung  sowie der Verwendung unzureichender haar- und hautkosmetischer Produkte durch den Kunden ist kein Anspruch auf Mangel geltend machbar. Bei einer unerheblichen Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, die durch natürliche Abnutzung, fehlerhafte oder nachlässige Pflegebehandlung sowie durch übermäßige Beanspruchung durch den Kunden oder aufgrund besonderer Einflüsse erfolgt, ist keine Gewährleistung vorgesehen.

Werden von Dritten oder dem Kunden selbst Nachbesserungsarbeiten oder Veränderungen vorgenommen, so sind für diese und die daraus resultierenden Folgen keine Mängel  geltend machbar.

Bei Kunden unter 16 Jahren werden nur mit schriftlicher Genehmigung des Erziehungsberechtigten chemische Behandlungen (Tönung, Coloration & Strähnen) ausgeführt.

§ 11 Schlussklausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.